Business Angel Zuschuss – Förderprogramm INVEST

Ein Business Angel Zuschuss ist sowohl für den Business Angel selbst als auch für das Startup-Unternehmen von Vorteil. Der Business Angel mindert durch den Business Angel Zuschuss sein Risiko am Wagniskapital und dem junge Unternehmen fällt es somit allgemein leichter Investoren anzuziehen. Das Förderprogramm INVEST des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ist aktuell der einzige und damit der zentrale Business Angel Zuschuss in Deutschland. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, die dieses Förderprogramm funktioniert und welche Voraussetzungen von Investor und Unternehmen erfüllt werden müssen (natürlich ohne Gewähr).

Funktionsweise

Dieser Business Angel Zuschuss gliedert sich eigentlich in zwei Teile: einen Erwerbszuschuss und (seit 2017) einen Exitzuschuss. Während der Erwerbszuschuss die Investitionskosten des privaten Investors senkt, werden beim Exitzuschuss die vom Business Angel zu zahlenden Steuern auf Veräußerungsgewinne kompensiert.

Erwerbszuschuss

Der Erwerbszuschuss erfolgt in einer Höhe von 20% der Investitionssumme des Anteilserwerbs durch den privaten Investor. Der Investor bekommt also 20% der in ein junges innovatives Unternehmen investierten Summe steuerfrei vom Staat erstattet. Die erworbenen Geschäftsanteile verbleiben hierbei vollständig bei ihm. Der Zuschuss muss nicht zurückgezahlt werden, wenn der Investor die Anteile für mindestens 3 Jahre hält.

Exitzuschuss

Zusätzlich erhält er einen weiteren Business Angel Zuschuss in Form des Exitzuschusses. Wenn der Investor nach der Mindesthaltedauer von 3 Jahren einen Veräußerungsgewinn erzielt, bekommt er die zu zahlenden Steuern als Exitzuschuss in Höhe von 25% des Veräußerungsgewinns pauschal erstattet.

Voraussetzungen

sowohl der Investor als auch das Unternehmen müssen bestimmte Voraussetzungen für den Business Angel Zuschuss erfüllen.

…für Unternehmen

  • Das Unternehmen darf nicht älter als sieben Jahre sein.
  • Es muss weniger als 50 Vollzeitmitarbeiter haben.
  • Der Jahresumsatz oder die Jahresbilanzsumme dürfen höchstens 10 Millionen Euro betragen.
  • Es muss eine Kapitalgesellschaft mit Hauptsitz im EWR und mindestens einer Zweigniederlassung in Deutschland, die im Handelsregister eingetragen ist, oder einer Betriebsstäte, die im Gewerberegister eingetragen ist, sein.
  • Das Unternehmen muss fortlaufend wirtschaftlich aktiv sein oder seine Geschäftstätigkeit spätestens ein Jahr nach Abschluss der Beteiligung aufnehmen.
  • Es muss nachweislich innovativ sein. Also entweder gehört das Unternehmen einer als innovativ definierten Branche an, ist Inhaber eines Patents oder hat in den zwei Jahren vor Antragstellung eine öffentliche Förderung für ein Forschungs- oder Innovationsprojekt in Anspruch genommen. Die Innovativität kann auch durch einen anerkannten Gutachter nachgewiesen werden.
  • Die Erwerbszuschüsse dürfen pro Kalenderjahr 3 Millionen Euro nicht übersteigen. Für übersteigende Beteiligungen werden keine Zuschüsse geleistet.

…für Investoren

  • Der Investor muss eine natürliche Person sein.
  • Die Beteiligung muss mindestens drei Jahre durch den Business Angel gehalten werden.
  • Die Investition muss mindestens 10.000 Euro betragen; im Falle von Meilensteinzahlungen 10.000 Euro pro Meilensteinzahlung.
  • Es muss ein Erwerb von neu ausgegebenen Anteilen erfolgen. Ein Erwerb bereits bestehender Anteile von einem anderen Gesellschafter wird nicht bezuschusst.
  • Es muss eine Beteiligung an allen Chancen und Risiken des Unternehmens erfolgen; eben echtes Wagniskapital.
  • Ein Business Angel Zuschuss wird nur geleistet, wenn der Erwerb auf eigene Rechnung und von eigenem Geld erfolgt (Kreditfinanzierung ausgeschlossen).
  • Die Investitionsentscheidung muss auf Basis eines vorgelegten Businessplans erfolgen.
  • Die Beteiligungen des Business Angels dürfen pro Kalenderjahr 500.000 Euro nicht übersteigen. Für übersteigende Beteiligungen werden keine Zuschüsse geleistet.
  • Der Exitzuschuss darf maximal 80% des Investitionsbetrages der INVEST-Anteile betragen.
  • Erwerbszuschuss und Exitzuschuss dürfen den ursprünglichen Investitionsbetrag nicht übersteigen.

Weitere Informationen können dem offiziellen Flyer über das Förderprogramm INVEST des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie entnommen werden.

Fazit zum Business Angel Zuschuss INVEST

Das Förderprogramm INVEST ist das Paradebeispiel für einen Business Angel Zuschuss. Es mindert das Risiko auf Investorenseite und erleichtert somit das Einsammeln von Kapital für junge Unternehmen. Der seit 2017 neue Exitzuschuss macht ein Investment für viele Investoren noch schmackhafter.

(Visited 5 times, 1 visits today)

Das könnte Sie auch interessieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.