Schuldschein Markt 2018 hängt noch hinterher

Der Schuldschein Markt 2018 hängt auch nach Ende des dritten Quartals immer noch hinter der Entwicklung des Jahres 2017 hinterher. Dennoch lassen sich weiterhin positive Signale ausmachen, die auf eine Fortsetzung des Booms für Schuldscheindarlehen schließen lassen.

Gesamtvolumen Schuldscheindarlehen QI bis QIII gesunken

Bis einschließlich des dritten Quartals wurde auf dem Schuldschein Markt 2018 ein Gesamtvolumen von 16,5 Mrd. Euro im Vergleich zu 23 Mrd. Euro im Vorjahreszeitraum abgeschlossen. Wenn man diese Werte mit denen der Vorjahre vergleicht, steht heute schon fest:  Der Schuldschein Markt 2018 wird aller Voraussicht nach nicht sein erfolgreichstes Jahr abschließen.

Anzeige

mittelfristige Entwicklung immer noch exzellent

Aber ungeachtet aller plausiblen Gründe für das durchwachsene Jahr für den Schuldschein Markt 2018 ist dieses doch im großen Bild als eher als Konsolidierungsjahr zu betrachten. So muss man nur 5 Jahre in den Zeitraum der ersten drei Monate 2013 zurückschauen, um festzustellen, dass das Schuldschein Volumen damals bei gerade einmal 5 Mrd. Euro lag. Das entspricht also mehr als einer Verdreifachung des Marktvolumens in den letzten 5 Jahren. Es bleibt damit festzuhalten: Der Schuldschein ist nach wie vor eine Erfolgsstory – nicht nur im Mittelstand.

Großhandel vorn, europäische Konzerne vorne mit dabei

Großhandel führt unter den Branchen dank der Rewe Group, die einen Schuldschein mit einem Gesamtvolumen von 1 Mrd. Euro platzieren konnte.

Das französische Unternehmen Eurofins Scientific’s belegte in den ersten 9 Monaten Platz 2 mit einem Deal in Höhe von 550 Mio. Euro.

Der italienische Konzern für Chemie, Kunststoffe und Gummi komplettiert mit dem dritten Rang in den Monaten Januar bis September 2018 durch einen Deal mit 525 Mio. Euro.

Mit der Andritz AG aus Österreich, der Deutsche Post AG und der TUI AG haben es drei weitere große Namen in die Top 10 der ersten zwei Monate 2018 geschafft.

große Namen bestätigen Konzept Schuldscheindarlehen

Dass mittlerweile vermehrt große Namen und Unternehmen in den Toplisten für Schuldschein-Deals erscheinen, spricht klar für das Produkt Schuldschein. Denn diese Unternehmen haben als Konzerne eigentlich Zugang zu ganz anderen Finanzierungsmöglichkeiten am Kapitalmarkt. Doch das Fehlen eines Handels von Schuldscheinen ist eben auch für die großen Konzerne mal ganz beruhigend.

LBBW bleibst Spitzenreiter

Die Bookrunner League Table wird von der LBBW mit einem Gesamtvolumen 2018 in Höhe von 6,5 Mrd. Euro (Marktanteil von knapp 25%) angeführt. Auf dem zweiten Platz folgt nun neu die Unicredit mit einem Dealvolumen der ersten drei Monate 2018 in Höhe von rund 4,9 Mrd. Euro. Den dritten Platz verteidigte die BayernLB mit rund 3,6 Mrd. Euro Dealvolumen und einem Marktanteil von rund 10,7%.

Fazit Schuldschein Markt 2018

Auch wenn das Jahr 2018 als Konsolidierungsjahr nicht unbedingt das erfolgreichste Jahr für den Schuldschein werden wird, ist der Schuldschein aufgrund seiner zurückliegenden mittelfristigen Entwicklung nach wie vor als Erfolgsstory zu betrachten.

Diese Feststellung wird auch von dem Umstand bekräftigt, dass immer mehr Big Player als Emittenten in den Schuldschein Markt 2018 vorgestoßen sind.

Anzeige

(Quelle: Finance Magazin Research, Schuldschein Market, vom 12.10.2018)

Hier geht es zu unserer Übersichtsseite zu Schuldscheinen.

(Visited 6 times, 1 visits today)

Das könnte Sie auch interessieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere