Syndizierung – Definition, Kredit, Anleihe

Im Bereich der Unternehmensfinanzierung (Corporate Finance) bezeichnet Syndizierung den Prozess der Bildung einer Gemeinschaft mehrerer Banken (Konsortium) zur Aufteilung von Krediten und der damit verbundenen Ausfall- und Kreditrisiken. So bildet die Syndizierung in der Regel die zweite Phase der Umsetzung eines Konsortialkredits oder Club Deals.

Werbung

Es schließen sich also mindestens zwei Banken zu einem Bankenkonsortium zusammen, um die mit der Kreditvergabe verbundenen Ausfall-  bzw. Kreditrisiken aufteilen zu können. Zusätzlich dient die Syndizierung auch dazu, bei besonders großen Krediten Art. 395 CRR zu umgehen. Nach diesem dürfen Banken keine Kredite vergeben, die 25% der anrechenbaren Eigenmittel übersteigen.

Die Syndizierung eines Kredits umfasst regelmäßig die folgenden Teilschritte:

  1. Die Abstimmung des Bankenkreises, also der potenziellen / einzuladenden Banken, mit dem zukünftigen Kreditnehmer.
  2. Die Erstellung eines Informationspakets, das die potenziellen Bankpartner über den geplanten Kredit informieren soll.
  3. Die formelle Einladung der ausgesuchten potenziellen Bankpartner, mit Versendung des erstellten Informationspakets.
  4. Der interne Kreditprozess der eingeladenen Banken, an dessen Ende idealerweise eine interne Kreditgenehmigung der eingeladenen Banken steht.
  5. Die Zusagen der eingeladenen Banken.

Der Zeitraum für die Syndizierung eines Kredits kann im Idealfall nur 4 Wochen betragen, in Einzelfällen aber durchaus auch einmal mehrere Monate in Anspruch nehmen. Das hängt im konkreten Fall von der Größe des Kredits, den beteiligten Bankpartnern und der Komplexität der Finanzierung ab.

Syndizierte Anleihe

Neben Konsortialkrediten (auch „syndizierte Kredite“ genannt) werden manchmal auch Wertpapiere (vorwiegend Anleihen) syndiziert: Insbesondere wenn eine Bank die aus dem Underwriting entstehenden Pflichten nicht alleine Schultern kann, wird diese die Emission des Wertpapiers syndizieren. Hierdurch wird das Underwriting von den am Bankenkonsortium beteiligten Banken gemeinsam übernommen und die daraus erwachsenden Pflichten auf mehrere Schultern verteilt.

Die Syndizierung von Anleihen findet aber in der Regel nur statt, wenn die Anleihen von Unternehmen guter Bonität emittiert wurden.

Weitere Anwendungsbereiche der Syndizierung

In selteneren Fällen werden auch von Bürgschaften und Garantien syndiziert.

(Visited 22 times, 1 visits today)

Das könnte Sie auch interessieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.