Zinssicherheit – Baufinanzierung, Bausparvertrag

Zinssicherheit bedeutet, dass der Kreditnehmer von Anfang an weiß, wie hoch sein Zinssatz und folglich die von ihm zu zahlenden Zinsen über die gesamte Laufzeit sind.

Zinssicherheit Baufinanzierung

Eine besondere Rolle spielt die Zinssicherheit bei der Baufinanzierung:

Anzeige

Denn im Verhältnis zu anderen Krediten ist die Kreditsumme bei der Baufinanzierung relativ hoch. Während Dispositionskredite, Privatkredite oder auch Autokredite selten die Marke von 50.000 Euro übersteigen, kann selbst die Finanzierung einer kleineren Wohnung schnell ein Vielfaches dieser Summe betragen. Dass eine relativ so hohe Kreditsumme ein größeres Risiko für den Kreditnehmer und seine Familie darstellt ist verständlich. Denn sollte tatsächlich mal etwas schiefgehen, sind die Konsequenzen weitaus schwerwiegender als bei einem Dispositionskredit oder Privatkredit.

Dementsprechend hoch fallen aber auch die jährlichen Zinsen für eine Baufinanzierung aus: Bei einer Kreditsumme von 200.000 Euro und einem Zinssatz von 2% p.a. fallen im ersten Jahr (vereinfacht) rund 4.000 Euro Zinsen an. Wenn der Zinssatz aber auf 3% p.a. steigt, liegt die jährliche Zinslast bereits bei 6.000 Euro. Das entspricht schon einer monatlichen Mehrbelastung von rund 167,- Euro. Und die Zinsen für eine Baufinanzierung liegen im langfristigen Mittel (seit Gründung der BRD) bei rund 7,5% p.a.! Auch wenn aktuell ein schneller Anstieg auf dieses Niveau nicht realistisch erscheint, sollte dennoch das Risiko eines Zinsanstiegs abgesichert werden.

Zinssicherheit Bausparvertrag

Ebenfalls eine besondere Rolle bei der Zinssicherheit spielt der Bausparvertrag:

Durch die Kombination einer Ansparphase und einer Darlehensphase, die beide von Anfang an mit einem festen Zins ausgestattet sind, kann Zinssicherheit in der Baufinanzierung geschaffen werden.

Es ist lediglich erforderlich, dass dem Kreditnehmer im Rahmen eines Finanzierungskonzepts Baufinanzierung und Bausparvertrag so aufeinander abgestimmt werden, dass der Bausparvertrag in dem Moment fällig wird, in dem die Zinsbindung der Baufinanzierung ausläuft.

Anzeige

Ab diesem Zeitpunkt wird dann nicht mehr die Baufinanzierung getilgt sondern das Bauspardarlehen.

Somit hat der Kreditnehmer von Anfang an Zinssicherheit durch den Bausprvertrag in seiner Baufinanzierung.

(Visited 162 times, 1 visits today)

Das könnte Sie auch interessieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere