Binance vs Coinbase: Der ultimative Vergleich von Gebühren, Pro 2022

Binance vs Coinbase: Coinbase und Binance sind zwei der beliebtesten Kryptowährungsbörsen auf dem Markt. Doch welche ist die bessere Wahl? In diesem Vergleich schauen wir uns an, was die beiden Anbieter jeweils zu bieten haben. Angefangen bei den Handelsmöglichkeiten bis hin zu den Gebühren findest du hier alle wichtigen Informationen!

Schnellübersicht

Logo Kryptobörse Binance Shiba Inu Coin kaufen

Sicherheit
größte und bekannteste Kryptobörse

Angebot
mehr als 120 verschiedene Kryptowährungen

niedrige Gebühren
nur 0,1% Transaktionsgebühren

Coinbase Logo
Coinbase Logo

Erfahrung
älteste Kryptobörse

Lizenz
deutsche Kryptolizenz

Support
deutscher Support 24/7

Auf einen Blick

Binance: großes Angebot an Kryptowährungen, sehr niedrige Gebühren, sehr hohe Sicherheitsstandards.

Coinbase: kostenfreies Konto, mehr als 60 unterschiedliche Kryptowährungen sowie maximale Transparenz und Einlagensicherung.

Was ist Binance?

Binance Logo
Binance Logo

Binance ist eine Kryptowährungsbörse, die im Juli 2017 gegründet wurde. Seitdem ist die Börse stark gewachsen und zählt heute zu den größten Kryptobörsen weltweit. Auf Binance kannst du mit über 100 Kryptowährungen handeln. Die Börse ist vor allem für ihre günstigen Gebühren und ihre große Auswahl an Altcoins bekannt.

Hier klicken und bei Binance anmelden.

Was ist Coinbase?

Coinbase Logo
Coinbase Logo

Coinbase ist eine der ältesten und beliebtesten Kryptobörsen. Die Börse wurde im Juni 2012 gegründet und hat ihren Hauptsitz in San Francisco, USA. Coinbase ist neben Binance eine der größten Kryptobörsen weltweit. Auf Coinbase kannst du mit den Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash handeln. Coinbase ist bekannt für seine einfache Benutzeroberfläche und seine hohen Sicherheitsstandards.

Hier klicken und bei Coinbase anmelden.

Zusatzinfo: Coinbase Pro

Coinbase Pro ist die professionelle Handelsplattform von Coinbase. Coinbase Pro richtet sich an erfahrene Händler und bietet eine Vielzahl an erweiterten Handelsmöglichkeiten.

So werden mehr und umfangreicher Chartanalysefunktionen geboten und es kann mit mehr verschiedenen Kryptowährungen gehandelt werden.

Binance vs Coinbase – der Vergleich:

Binance vs Coinbase – so haben wir getestet

Das sind die Kriterien, an welchen wir unseren Vergleich ausgerichtet haben:

  1. Regulierung und Lizenzen
  2. das Sortiment von Vermögenswerten
  3. Trading Angebot
  4. Gebühren
  5. Zahlungsarten
  6. Verwahrung von Vermögenswerten
  7. Benutzererfahrung für deutsche Anwender
  8. Kundenservice
  9. VIP und Premium Bereich
  10. Wissens- und Lerninhalte
  11. mobile App
  12. Extras

Binance vs Coinbase – Regulierung und Lizenzen:

Binance und Coinbase sind beide reguliert und lizenziert. Binance ist durch die Malta Financial Services Authority (MFSA) reguliert und lizenziert. Coinbase hingegen ist durch die US-amerikanische Finanzaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) reguliert und lizenziert.

Ein gewaltiger Unterschied zwischen den beiden Anbietern ist Coinbase Krypto-Lizenz der deutschen Finanzaufsicht BaFin. Auch wenn der praktische Unterschied für den deutschen Anleger nicht existiert.

Dennoch hat Coinbase in dieser Kategorie die Nase vorn. Wer eine Kryptobörse mit deutscher Lizenz möchte, kommt an Coinbase nur schwer vorbei.

Hier klicken und bei Coinbase anmelden.

Binance vs Coinbase – das Sortiment von Vermögenswerten:

Coinbase und Binance bieten beide ein großes Sortiment an Kryptowährungen.

Auf Coinbase kannst du mit den Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash handeln.

Coinbase Sortiment
Coinbase Sortiment

Auf Binance kannst du mit über 160 Kryptowährungen handeln. Es sind auch viele kleinere oder exotischere Werte dabei.

Binance Sortiment Krypto
Binance Sortiment Krypto

Binance hat also beim Sortiment klar die Nase vorn.

Hier klicken und bei Binance anmelden.

Eine Besonderheit ist der eigene Binance Coin (BNB), der von Binance begeben wird und auf der gesamten Plattform zur Zahlung verwendet werden kann.

Hier finden Sie unseren Artikel zur Binance Coin (BNB).

Binance vs Coinbase – Trading Angebot:

Coinbase bietet ausschließlich den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen an.

Coinbase Trading Angebot
Coinbase Trading Angebot

Binance bietet neben dem Handel mit Kryptowährungen auch Margin-Trading und Futures-Trading an.

Krypto Börse Binance Coin BNB

Auch beim Trading Angebot ist Binance also ein ganzes Stück weiter.

Hier klicken und bei Binance anmelden.

Binance vs Coinbase – Gebühren:

Die Binance Gebühren betragen gerade einmal 0,1% des Handelsvolumens bei Kauf und Verkauf. Das sind allgemein die günstigsten Handelsgebühren, die man im Vergleich finden kann. Diese niedrigen Gebühren können sogar noch weiter auf 0,075% pro Umsatz gesenkt werden, indem der Nutzer etwas Binance Coin (BNB) hält.

Coinbase demgegenüber ist eher teuer. Die Handelsgebühr liegt bei 1,49% des Volumens. Als ob das nicht schon hoch genug wäre, fällt allerdings auch noch ein Spread zwischen Kauf- und Verkaufskurs iHv. 0,5% an.

Die Einzahlungsgebühr bei Binance richtet sich nach der einzuzahlenden Währung. Wer Euro einzahlen möchte, kann das per Banküberweisung oder P2P tun und zahlt keine Gebühren (bei der Banküberweisung ist es 1 Euro, um genau zu bleiben). Einzahlungen mit der Kreditkarte kosten 1,8%.

Auch hier verlangt Coinbase mit 3,99% Einzahlungsgebühr bei Kreditkarten deutlich mehr. SEPA Einzahlungen sind allerdings ebenfalls kostenfrei.

In dieser Rubrik geht der Punkt also ganz klar an Binance.

Hier klicken und bei Binance anmelden.

Binance vs Coinbase – Zahlungsarten:

Coinbase akzeptiert die Zahlungsmittel Kreditkarte und Banküberweisung.

Binance akzeptiert die Zahlungsmittel Kreditkarte und Kryptowährungen. SEPA Banküberweisungen sind aktuell ausgesetzt. Dafür gibt es aber den P2P Handel, auf dem man gebührenfrei Bitcoin kaufen kann.

Binance vs Coinbase – Verwahrung von Vermögenswerten:

Wenn es um die Verwahrung geht, so unterstützt die Coinbase App bis zu 500 Coins, zuzüglich NFT.

Auch die Binance App ist für die Verwahrung von mehreren 100 Kryptowährungen geeignet.

Binance vs Coinbase – Benutzererfahrung für deutsche Anwender:

Coinbase ist in mehreren Sprachen, darunter auch Deutsch, verfügbar. Die Benutzeroberfläche ist einfach und intuitiv gestaltet.

Binance ist in mehreren Sprachen, aktuell aber leider nicht in Deutsch, verfügbar. Die Benutzeroberfläche ist etwas komplexer und erfordert einige Eingewöhnungszeit. Dafür bietet Binance auf der Plattform den Wechsel zwischen dem hellen Tag- und dem dunkleren Nacht-Modus. Das schont die Augen gerade beim nächtlichen Traden.

Coinbase erscheint auf dene rsten Blick aufgeräumter und dank der deutschen Sprache zugänglicher. Coinbase hat daher in diesem Abschnitt einen Vorteil. Wir hoffen allerdings, dass Binance die deutsche Lokalisation bald wieder zurück bringt.

Hier klicken und bei Coinbase anmelden.

Binance vs Coinbase – Kundenservice:

Coinbase bietet einen deutschsprachigen Kundenservice per E-Mail und Live-Chat.

Binance bietet einen englischsprachigen Kundenservice per E-Mail und Live-Chat.

Beiden Anbieter ist gemein, dass Sie Support Leistungen zuerst über eine FAQ plattform anbieten. Dadurch soll natürlich die Anzahl der eingehenden Support Anfragen reduziert werden.

Gerade Anfänger kann es aber schon einmal nerven, wenn man nicht direkt jemanden fragen kann, sondern stattdessen durch einen Fragendschungel geschleust wird, ehe der Support-Mitarbeiter erreicht wird.

Binance vs Coinbase – VIP und Premium Bereich:

Binance bietet einen VIP Club für besonders aktive Händler an. Dieser gewährt eine Reihe von Vorteilen, wie zum Beispiel niedrigere Gebühren und individuelle Beratung.

Coinbase Pro bietet umfangreichere Chartanalysefunktionen und Zugriff auf mehr Kryptowährungen.

Binance vs Coinbase – Wissens- und Lerninhalte:

Binance bietet einen umfangreichen FAQ-Bereich und einige Video-Tutorials an. Die Themengebiete sind anschaulich gestaltet und nach Trading-Niveaus unterteilt: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis.

So erfahren Einsteiger im „Anfänger Guide“ genau, wie Sie sich auf der Plattform bewegen können und welche Funktionen angeboten werden.

Fortgeschrittene Anwender können sich über die unterschiedlichen Trading Funktionen und Kursanalyse-Tools informieren.

Binance Academy Lerninhalte

Diese Inhalte sind jedoch aktuell nur in englischer Sprache verfügbar.

Auch Coinbase bietet einen Blog und eine Wissensdatenbank an; beide können jedoch nicht mit dem Angebot von Binance mithalten. Dafür gibt es allerdings die Möglichkeit, für angeschaute Videos erste Kryptowährungen als Belohnung zu erhalten.

Dennoch hat Binance in diesem Bereich einen leichten Vorsprung.

Hier klicken und bei Binance anmelden.

Binance vs Coinbase – mobile App:

Coinbase bietet eine mobile App für iOS und Android an. Die Coinbase App ist sehr einfach gehalten und bietet dadurch insbesondere Anfängern einen guten Zugang. Wer jedoch echte Währungspaare sehen und auf umfassende Chartanalysemöglichkeiten zugreifen möchte, ist bei der Coinbase App nicht gut aufgehoben.

Binance bietet ebenfalls eine mobile App für iOS und Android an. Diese ist sehr umfangreich und bietet viele Funktionen. Dadurch ist die App eher für erfahrene Händler geeignet. Anfänger könnten hier schnell überfordert sein.

Binance vs Coinbase – die Extras:

Wenn es um Extraleistungen geht, bieten sowohl Binance als auch Coinbase eine hauseigene Kreditkarte an.

So können Sie mit der Coinbase Card mit vielen verschiedenen Kryptowährungen an der Supermarktkasse bezahlen.

Auch die Binance Card ist eine Kreditkarte, die Ihre bezahlten Umsätze in Realtime in Kryptowährungen umwandelt und Ihrem Wallet belastet.

Besonders interessant ist bei der Binance Visa Card der Cashback von 2-8% auf alle Ausgaben.

Darüber hinaus bietet Binance aber noch weitere Extras:

  • Krypto Darlehen,
  • Binance Earn (Geldanlageprodukte),
  • Binance Liquid Swap
  • Binance Pay

Auch Coinbase bietet einen Staking-Bereich an. Allerdings sind dort nur wenige Coins möglich.

Binance Liquidity Mining Pooling Farming
Liquidity Mining Binance

Bei den Extras schneidet Binance also deutlich besser ab.

Binance vs Coinbase – Welcher Anbieter ist besser?

Coinbase ist eine gute und seriöse Krypto-Exchange, die insbesondere für Einsteiger geeignet ist. Die Gebühren sind vergleichsweise hoch, dafür ist die Plattform aber auch sehr intuitiv gestaltet.

Binance ist ebenfalls eine gute und seriöse Krypto-Exchange. Die Gebühren sind sehr niedrig und die Plattform bietet viele Funktionen, ist dafür aber auch etwas komplexer. Gerade für Einsteiger ist die Plattform daher nicht geeignet.

Insgesamt ist Coinbase die bessere Wahl für Einsteiger, Binance die bessere Wahl für erfahrene Händler. Aber auch für diejenigen, die bei den Gebühren etwas sparen möchten.

Hier klicken und bei Binance anmelden.

Häufig gestellte Fragen (FAQ):

Binance vs Coinbase – wie seriös sind beide Anbieter?

Beide Anbieter sind sehr seriös. Coinbase ist eine ganz reguläre Bank und unterliegt daher den strengen Regeln der US-Finanzaufsicht. Binance ist ebenfalls sehr reguliert und hat sich in den letzten Jahren als zuverlässiger und seriöser Anbieter etabliert.

Binance vs Coinbase – welcher Anbieter ist sicherer?

Coinbase ist insgesamt etwas sicherer, da die Kryptowährungen hier auf einem ganz regulären Bankkonto verwahrt werden. Binance ist ebenfalls sehr sicher, allerdings können die Kryptowährungen hier nicht auf einem regulären Bankkonto, sondern nur auf der Plattform selbst verwahrt werden.

Binance vs Coinbase – welcher Anbieter ist besser für Einsteiger?

Coinbase ist etwas einfacher und intuitiver gestaltet und daher besser für Einsteiger geeignet. Binance ist etwas komplexer und daher besser für erfahrene Händler geeignet.

Binance vs Coinbase – welcher Anbieter hat niedrigere Gebühren?

Binance hat insgesamt sehr niedrige Gebühren. Coinbase hat vergleichsweise hohe Gebühren.

Binance vs Coinbase – besteht Schutz vor Hackern?

Bei beiden Anbietern besteht ein sehr hoher Schutz vor Hackern. Coinbase verfügt über eine ganz reguläre Banklizenz und unterliegt daher den strengen Regeln der US-Finanzaufsicht. Binance ist ebenfalls sehr reguliert und hat sich in den letzten Jahren als zuverlässiger und seriöser Anbieter etabliert.

Wie läuft eine Kontoeröffnung bei Binance (Schritt für Schritt Anleitung) ab?

Die Kontoeröffnung bei Binance ist relativ einfach und unkompliziert. Folgende Schritte sind nötig:

Schritt: E-Mail-Adresse und Passwort angeben

Schritt: Sicherheitsfrage beantworten

Schritt: Kontaktdaten angeben

Schritt: Handynummer verifizieren

Schritt: Foto des Ausweises hochladen

Schritt: Foto des Selbstausweises hochladen

Schritt: Adresse bestätigen

Nachdem Sie alle Schritte durchlaufen haben, erhalten Sie eine E-Mail von Binance, in der Ihnen bestätigt wird, dass Ihr Konto eröffnet wurde.

Wie zahle ich Geld bei Binance ein? (Schritt für Schritt Anleitung)

Um Geld bei Binance einzuzahlen, müssen Sie zunächst eine Kryptowährung auswählen, in die Sie einzahlen möchten. Dann klicken Sie auf „Einzahlen“ und folgen den Anweisungen. Sobald das Geld auf Ihrem Binance Konto eingegangen ist, können Sie es für den Handel verwenden.

Wie läuft die Eröffnung eines Kontos bei Coinbase ab (Schritt-für-Schritt-Anleitung)?

Die Eröffnung eines Coinbase-Kontos ist relativ einfach und unkompliziert. Folgende Schritte sind nötig:

Schritt: E-Mail-Adresse angeben

Schritt: Passwort anlegen

Schritt: Sicherheitsfrage beantworten

Schritt: Kontaktdaten angeben

Schritt: Handynummer verifizieren

Schritt: Foto des Ausweises hochladen

Schritt: Foto des Selbstausweises hochladen

Schritt: Adresse bestätigen

Nachdem Sie alle Schritte durchlaufen haben, erhalten Sie eine E-Mail von Coinbase, in der Ihnen bestätigt wird, dass Ihr Konto eröffnet wurde.

Wie zahle ich Geld bei Coinbase ein? (Schritt für Schritt Anleitung)

Um Geld bei Coinbase einzuzahlen, müssen Sie zunächst eine Kryptowährung auswählen, in die Sie einzahlen möchten. Dann klicken Sie auf „Einzahlen“ und folgen den Anweisungen. Sobald das Geld auf Ihrem Coinbase Konto eingegangen ist, können Sie es für den Handel verwenden.