Pensionsverpflichtungen – umwandeln oder auslagern?
Pensionsverpflichtungen - umwandeln oder auslagern?

Pensionsverpflichtungen – umwandeln oder auslagern?

Pensionsverpflichtungen (auch: "Altersverpflichtungn") sind Verpflichtungen aus der Zusage einer bestimmten Alters-, Invaliden- oder Hinterbliebenenversorgung, die der Arbeitgeber gegenüber seinen Mitarbeitern hat. Arbeitnehmer, Gesellschafter, Berater Die Pensionsverpflichtungen sind aus Anlass der…

0 Comments

Factoring – Definition, Erklärung, Forderungskauf

Factoring ist die laufende, gewerbliche Übertragung von Forderungen eines gewerblichen Gläubigers („Factoringnehmer“) gegen einen oder mehrere Forderungsschuldner (“Abnehmer”) an ein Institut („Factor“ oder „Factoringgesellschaft“)  vor Fälligkeit der Forderungen.

Einfach erklärt, ist Factoring also ein Forderungsverkauf, der der Finanzierung des Gläubigers dient. Daher wird es alternativ auch als Forderungsfinanzierung bezeichnet. (more…)

0 Comments

Konsortialkredit, syndizierter Kredit–Definition, Syndizierung

Bis vor wenigen Jahren kannte der Markt für Konsortialkredite in Deutschland nur eine Entwicklungsrichtung: Jahr für Jahr stieg das insgesamt ausgereichte Volumen. Durch alternative Finanzierungsmöglichkeiten wie Schuldscheindarlehen und die (mittlerweile in Verruf geratene) Mittelstandsanleihe wurde dieser Trend vorübergehend zumindest gebremst. Dennoch gibt es nach wie vor einige Argumente, die für den Konsortialkredit als Finanzierungsinstrument sprechen und es lohnt sich daher, diesen etwas genauer anzuschauen. (more…)

0 Comments

Borrowing Base Finanzierung – Definition, Monitoring, Beispiel

Die Borrowing Base Finanzierung ist eine spezielle Form des Betriebsmittelkredits. Sie wird in Form einer revolvierenden Kreditlinie ausgereicht, deren maximal mögliche Ausnutzung an die Bestände des Umlaufvermögens (sogenannte Borrowing Base) gekoppelt ist. Dementsprechend lautet die deutsche Übersetzung für Borrowing Base auch sinngemäß Beleihungsgrundlage. (more…)

0 Comments

Schuldscheindarlehen – Definition, Merkmale, Ablauf

Ein Schuldscheindarlehen („SSD“) ist ein (anleiheähnlicher) Kredit, über welchen ein Schuldschein als Beweismittel ausgestellt wird. Es ist ein Finanzierungsinstrument, das der mittel- bis langfristigen Finanzierung des Kreditnehmers dient und durch Arrangierung von Kapitalsammelstellen begeben wird.

Solche Kapitalsammelstellen (Finanzintermediäre) können neben Banken auch Versicherungen oder Bausparkassen sein.

Sie machen für den Kreditnehmer eine Emission über den Kapitalmarkt und die damit verbundenen Veröffentlichungs- und Dokumentationskosten sowie ein externes Rating entbehrlich. (more…)

4 Comments