CFD Trading Tipps: 10 Strategien zum CFD Handel

CFD Trading Tipps: Die Popularität des CFD-Handels ist in den letzten Jahren explodiert. Dies ist verständlich, da CFDs auf Online-Plattformen bequem und leicht zugänglich sind. Es ist jedoch wichtig, die damit verbundenen Risiken zu verstehen, bevor Sie Ihr Geld in den Handel einbringen. In diesem Artikel werden wir 10 verschiedene Strategien für den Handel mit CFDs vorstellen, die sich bei Händlern auf der ganzen Welt bewährt haben!

Allgemeine CFD Trading Tipps vorab:

CFD Handel ist spekulativ

Bedenken Sie aber hierbei immer: CFD Trading ist trotz aller Tipps immer noch sehr spekulativ. Eine Geldanlage in CFD bringt höhere Schwankungen während des Haltens und ein wesentlich höheres Risiko des Totalausfalls mit sich. Wer als Anfänger in CFD investiert kann nicht nur sehr hohe Gewinne sondern auch sehr hohe Verluste machen.

Hier kommen Sie zu unserer Übersichtsseite zum Handel mit Differenzkontrakten (CFD).

Wissen ist Macht

Insbesondere Anfänger sollten sich vor dem Einstieg ins CFD Trading umfassendes Wissen über Wertpapiere und Kapitalmärkte aneignen. Sie sollten sich insbesondere über Differenzkontrakte (CFD) und deren Funktionsweise informieren, bevor Sie mit dem ersten CFD Trade starten. Andernfalls würden Ihnen auch die besten CFD Trading Tipps nichts nützen.

1) Ziele und Wünsche definieren

Seneca soll gesagt haben: „Wer den Hafen nicht kennt, für den ist kein Wind günstig.“

Der erste unserer 10 besten CFD Trading Tipps ist daher der, dass Sie sich vorher über Ihre Ziele und Wünsche genau im Klaren sein sollten. Sie sollten wissen, warum Sie CFD Handel betreiben und und welche Ziele Sie damit erreichen wollen. Sie sollten sich vorher Gedanken darüber machen, welchen Teil Ihres Vermögens Sie in CFD investieren wollen.

2) Lassen Sie Emotionen aus dem Spiel

„Haben Sie die Geduld zu warten, bis sich Ihr Schlamm abgesetzt hat und das Wasser klar ist?“ Lao Tze

Emotionen beeinträchtigen das menschliche Denken, Emotionen verursachen Fehlentscheidungen. Daher sollten Sie niemals traden, wenn Sie emotional sind. Lassen Sie ein wenig Zeit vergehen, schlafen Sie eine nacht über die Vorkommnisse und gehen Sie erst am nächsten Tag wieder mit frischem Mut ans Werk. Einer der wichtigsten Tipps, nicht nur fürs CFD Trading.

3) Niedrigen Hebel wählen

Gerade als Anfänger sollten Sie für ihre ersten Trades einen niedrigen Hebel bevorzugen. Denn je höher der Hebel eines gewählten CFD, desto stärker wirken sich die Kursänderungen des Basiswerts auf die Wertschwankungen des CFD aus. Das erhöht nicht nur die Gewinn- sondern auch die Verlustchance, da die Schwankungen (Volatilität) größer sind. Und höhere Schwankungen bedeuten zwangsläufig dass Sie auch der Nulllinie, also dem Totalverlust öfter näher kommen werden. Und nicht Pleite zu gehen, gehört eben auch zu den CFD Trading Tipps.

4) Setzen Sie auf Indizes oder Ihnen bekannte Basiswerte

Als Trading Anfänger sollte Sie sich auf jeden Fall von exotischen Basiswerten fernhalten, da diese oftmals noch höheren Schwankungen unterliegen, von der Nachrichtenlage weniger gut abgedeckt werden und häufig schwieriger zu verstehende Gechäftsmodelle haben. Stattdessen sollten Sie auf Indizes setzen, da diese mehrere Basiswerte beinhalten und dadurch automatisch eine gewisse Risikostreuung mitbringen. Sie sollten vorzugsweise einen gut bekannten Index wie den DAX oder den MSCI wählen. Alternativ können Sie auch auf Ihnen bereits gut bekannte Standardwerte (Blue Chips) setzen. Diese unterliegen regelmäßig auch niedrigeren Schwankungen und höheren Transparenzerfordernissen.

5) Money Management und Diversifikation

Money Management und Diversifikation sind für jeden CFD Trader (nicht nur für CFD Anfänger) wichtig. Legen Sie niemals alle Eier in den gleichen Korb. Denn wenn der Korb herunter fällt, sind alle Eier kaputt. Genauso sollten Sie niemals Ihr gesamtes Kapital in einen Wert investieren. Stattdessen sollten Sie es auf mehrere Basiswerte, Märkte und Währungen verteilen. Gleichzeitig sollten Sie bei jedem Trade von vornherein den maximalen Verlust festlegen. Nutzen Sie Stopp-Loss! Dadurch begrenzen Sie Ihr Risiko von Anfang an. Lassen Sie Gewinne jedoch laufen!

6) Kosten Management

Wenn wir schon von Geld reden: Die Kosten machen einen wesentlichen Teil am Erfolg oder Misserfolg Ihrer Geldanlage im CFD Handel aus. Achten Sie daher auf offene und versteckte Kosten beim CFD Handel. Insbesondere der sogenannte Spread (das ist die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufskurs) sollte möglichst nicht zu hoch sein. Der Spread sollte immer in Prozent umgerechnet werden, damit Sie zwischen unterschiedlichen Alternativen im CFD-Handel unterscheiden können. Wenn ein Basiswert seltener gehandelt wird, ist der Spread höher. Bei Standardwerten wie einem CFD auf den DAX Index sollte der Spread niemals mehr als 1 bis 2 Punkte betragen.

7) CFD Trading Strategien nutzen und einhalten

Wer bereits mit Aktien, Anleihen oder Währungen (Forex) Trading betrieben hat, könnte versucht sein zu glauben, dass er auch beim CFD Handel auf Anhieb Erfolg haben wird. Die Enttäuschung ist dann oftmals groß. Daher sollten Sie von Anfang an Trading Strategien nutzen und (noch viel wichtiger) auch einhalten. Denn so erliegen Sie gar nicht erst dem klassischen anfangsirrtum, es selbst besser zu wissen. Vergessen Sie niemals: Der Markt hat immer Recht!

8) The Trend is your Friend

Unsere Nummer der 6 der CFD Trading Tipps ist die Trendfolge-Strategie. Nach dieser Strategie sollten Sie stets dem Trend folgen und Ihre Anlageentscheidung so ausrichten, dass Sie von der Trendfolge profitieren. Grundlage dieser Strategie ist der Umstand, dass die Wahrscheinlichkeit einer Fortführung des Trends größer ist als die Wahrscheinlichkeit einer Trendumkehr. Das macht diese Strategie gerade für Anfänger sehr interessant. Daher ist sie unsere Nummer 6 der besten CFD Trading Tipps.

9) Contra-Trend-Strategie

Die Nummer 7 unserer besten CFD Trading Tipps ist das egnaue Gegenteil zur Trendfolgestrategie: die Contra-Trend-Strategie. Natürlich geht es bei dieser Strategie darum, gegen den aktuellen Trend zu wetten. Der Anleger stellt sich also gegen den Markt. Das erfordert großen Mut, umfassendes Wissen und absolute Entscheidungsbereitschaft. Dafür lohnen im Falle einer erfolgreichen Umsetzung aber auch überdurchschnittlich hohe Gewinne. Die spektakulärsten Deals der Finanzwelt wurden gemacht, indem gegen den Markt gewettet wurde. Das Buch „The Big Short“ ist ein gutes Beispiel für so einen Deal.

10) Geduld und Erfahrung

Der wichtigste unserer 10 besten CFD Trading Tipps ist jedoch dieser: Erfahrung ist unersetzbar. Und Erfahrung zu sammeln kostet einfach Zeit. Und damit Sie sich diese Zeit auch wirklich geben können, brauchen Geduld.

Demokonto (CFD Trading Tipps – Nummer 11)

Damit das Erfahrungen sammeln Sie nicht auch noch eine menge Geld kostet, sollten Sie vorerst mit einem Demokonto oder Demosystem anfangen, den CFD-Handel zu erlernen. Ein Demokonto ist eine virtuelle Handelsumgebung, die Sie zum Testen und Üben nutzen können. Auf diese Weise erwerben Sie Fähigkeiten, ohne dass echtes Geld auf dem Spiel steht – ganz so, als ob Ihr Risikokapital wirklich auf dem Spiel stünde!

Fazit CFD Trading Tipps

Das war’s mit unseren besten CFD-Handelstipps! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim CFD-Handel!

Hier kommen Sie zu unserer Übersichtsseite zum Handel mit Differenzkontrakten (CFD).