9 Tipps wie Sie Ihren SCHUFA Score verbessern können

Ihr SCHUFA-Score ist ein wichtiger Indikator für Ihre finanzielle Zuverlässigkeit und kann dazu beitragen, Ihre Chancen auf die Bewilligung von Krediten, Kreditkarten und anderen Finanzierungsformen zu ermitteln. Falls Sie einen Wunschkredit nicht bewilligt bekommen haben, kann das an Ihrem zu niedrigen SCHUFA Score gelegen habe. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, was der SCHUFA Score genau ist und von welchen Faktoren sein Wert abhängt. Anschließend geben wir Ihnen 7 Tipps, wie Sie Ihren SCHUFA Score verbessern können.

Anzeige

Expresskredit
bis zu 3.000 Euro möglich

schnelle Kreditentscheidung
in max. 60 Sekunden

ohne SCHUFA
Kreditvergabe möglich

Was ist der SCHUFA Score?

Der SCHUFA Score ist ein Kreditwürdigkeitsrating, das von der Firma SCHUFA Holding ermittelt wird.

Schufa Logo
Schufa Logo

Der SCHUFA-Score ist eine Zahl zwischen 0 und 999, die Ihre finanzielle Zuverlässigkeit widerspiegelt. Er wird von der SCHUFA-Auskunftei berechnet, die Daten von Banken, Kreditkartenunternehmen und anderen Kreditgebern darüber sammelt, wie zuverlässig Sie mit Ihren Finanzen umgehen.

Dazu gehören Zahlungen von Krediten oder Rechnungen, die Höhe Ihrer ausstehenden Schulden, wie wie lange Sie schon Kredit haben und andere Faktoren. Die Ihnen zugewiesene Zahl wird von Kreditgebern verwendet, um festzustellen, ob sie Ihnen Geld leihen sollten oder nicht.

Weiterhin sammelt die SCHUFA Daten aus öffentlichen Schuldnerverzeichnissen und Bekanntmachungen.

SCHUFA Score
SCHUFA Score

Welche Daten werden von der SCHUFA erhoben?

Die SCHUFA erhebt zahlreiche Daten.

Personenbezogene Daten

Um die Finanzdaten eindeutig einer Person zuordnen zu können, muss die SCHUFA natürlich personenbezogene Daten erheben. Zu diesen gehören dazu gehören zum Beispiel Ihr Name, Ihre Adresse und Ihr Geburtsdatum.

Bestehende Zahlungsverkehrs- und Finanzierungsprodukte

Die SCHUFA erfasst auch die bestehenden Zahlungs- und Finanzierungsprodukte, die Sie nutzen.

Dazu gehören zum Beispiel Ihre Girokonten, Dispokredite und Kreditkarten. Aber natürlich auch sämtliche Kredite und Darlehen.


Von welchen Faktoren hängt der SCHUFA-Score ab?

Der SCHUFA-Score hängt von einer Reihe von Faktoren ab, darunter:

Zahlungsverhalten

Dazu gehört, ob Sie Ihre Schulden bezahlen oder nicht und wie oft Sie mit Ihren Zahlungen in Verzug sind.

Kreditauslastung

Dies ist die Höhe des Kredits, den Sie im Vergleich zu Ihrem verfügbaren Kreditrahmen nutzen. Es ist wichtig, dieses Verhältnis niedrig zu halten – idealerweise unter 30%.

Ausstehende Schulden

Je höher Ihre ausstehenden Schulden sind, desto niedriger ist Ihr SCHUFA-Score.

Dauer der Kredithistorie

Eine längere Kredithistorie zeigt Kreditgebern, dass Sie im Laufe der Zeit zuverlässig mit Ihren Finanzen umgegangen sind.

Anzahl der Kreditanfragen

Zu viele Anfragen können Ihren SCHUFA-Score senken, da sie den Kreditgebern suggerieren, dass Sie verzweifelt einen Kredit benötigen.

Was ist ein guter SCHUFA Score?

Ein guter SCHUFA-Score ist ein Score, der hoch genug ist, um Ihnen eine gute Chance zu geben, für die von Ihnen gewünschten Kredite oder Kreditkarten genehmigt zu werden. Ein Score von 90 oder mehr gilt als gut und zeigt Gläubigern an, dass Sie ein guter Schuldner sind. Ein sehr guter Score beginnt ab 97.


Wie kann ich meinen SCHUFA Score abfragen?

Die SCHUFA bietet die Möglichkeit, Ihren Score online abzufragen.

Banken und andere Finanzdienstleister dürfen Ihnen Ihren SCHUFA Score nicht mitteilen.

Wie kann ich meinen SCHUFA Score verbessern?

Wenn Sie Ihren SCHUFA Score verbessern wollen, gibt es dafür einige Möglichkeiten.

Bezahlen Sie ausstehende Schulden

Offene Forderungen und ausstehende Schulden wirken sich negativ auf Ihren SCHUFA Score aus.

Wenn Sie Ihren SCHUFA Score verbessern wollen, achten Sie daher darauf, dass Sie alle Ihre ausstehenden Kredite und Kreditkartenrechnungen jeden Monat pünktlich und vollständig bezahlen. Je mehr Schulden Sie haben, desto niedriger wird Ihr SCHUFA-Score sein.

Kreditinanspruchnahme niedrig halten

Auch offene Kreditlinien sollten Sie nicht dauerhaft bis zum Anschlag in Anspruch nehmen.

Versuchen Sie, Ihre Kreditinanspruchnahme so gering wie möglich zu halten, indem Sie nicht zu viel von Ihrem verfügbaren Kreditrahmen in Anspruch nehmen. Idealerweise sollten Sie weniger als 30 % Ihres verfügbaren Kredits in Anspruch nehmen.

Verbindlichkeiten
Verbindlichkeiten

Vermeiden Sie es, unnötig neue Kreditlinien zu eröffnen

Das Gleiche gilt natürlich für die wahllose Eröffnung weiterer Kreditlinien.

Wenn Sie keine neue Kreditlinie eröffnen müssen, sollten Sie dies vermeiden. Zu viele Kreditanfragen können Ihren Score senken.

Konditionsanfragen statt Kreditanfragen

Jedesmal, wenn Sie eine Kreditanfrage bei einer Bank oder einem anderen Kreditgeber stellen, belastet diese – zumindest vorübergehend – Ihren SCHUFA Score. Stellen Sie stattdessen Konditionsanfragen bei den Banken, entsteht diese Belastung nicht.

Bleiben Sie an der gleichen Adresse

Versuchen Sie, so lange wie möglich unter derselben Adresse zu wohnen, da dies die Stabilität Ihres SCHUFA-Scores verbessert.

Denn wer häufig umzieht, erweckt bei Gläubigern den Eindruck, dass zukünftige Forderungen schwer einzutreiben sind.


Prüfen und korrigieren Sie Fehler in ihre SCHUFA-Datei

Wenn Sie glauben, dass Ihre SCHUFA-Datei einen Fehler enthält, können Sie eine kostenlose Kopie Ihrer Datei anfordern, um sie auf Fehler zu überprüfen. Wenn Sie einen Fehler finden, können Sie die SCHUFA bitten, ihn zu korrigieren.

Hier können Sie sich eine kostenlose SCHUFA Datenkopie anfordern.

Nicht mehr als 2 Kreditkarten

Wenn Sie mehr als zwei Kreditkarten haben, kann sich das negativ auf Ihre Punktzahl auswirken, denn es deutet darauf hin, dass Sie sich zu sehr auf Kredite verlassen. Je weniger, desto besser!

Niedrige Anzahl an Bankkonten unterhalten

Je mehr Bankkonten Sie haben, desto schwieriger ist es, den Überblick zu behalten. Das kann sich negativ auf Ihren SCHUFA-Score auswirken.

Alte Verträge kündigen

Wenn Sie alte Verträge haben, die nicht mehr genutzt werden, sollten Sie diese kündigen. Dadurch verbessern Sie Ihren SCHUFA-Score und verringern das Betrugsrisiko.

Wie lange dauert es, bis der SCHUFA Score sich wieder erholt hat?

In der Regel dauert es etwa zwei bis drei Monate, bis sich Ihr SCHUFA-Score nach Durchführung der oben genannten Schritte verbessert. Wenn Sie jedoch einen schlechten SCHUFA-Score haben, weil Sie eine negative Auskunft von Gläubigern erhalten haben, kann dies länger dauern.

Der beste Weg, Ihren SCHUFA-Score zu verbessern, ist ein verantwortungsvoller und konsequenter Umgang mit Ihren finanziellen Entscheidungen.


Anzeige

Fazit SCHUFA Score verbessern

Ihr SCHUFA-Score ist ein wichtiger Faktor für die Bewilligung von Krediten und anderen Formen der Kreditaufnahme. Wenn Sie Ihren SCHUFA Score verbessern wollen, sollten Sie ausstehende Schulden pünktlich tilgen, die Kreditinanspruchnahme gering halten, nicht unnötig neue Kreditlinien eröffnen, Konditionsanfragen statt Kreditanfragen stellen, so lange wie möglich unter derselben Adresse wohnen bleibenprüfen und korrigieren Sie Fehler in Ihrer SCHUFA-Datei, haben Sie nicht mehr als zwei Kreditkarten, führen Sie nur eine geringe Anzahl von Bankkonten und kündigen Sie alte Verträge. In der Regel dauert es etwa zwei bis drei Monate, bis sich Ihr Score-Wert nach diesen Maßnahmen verbessert. Verantwortungsvolle und konsequente Finanzentscheidungen sind der beste Weg, Ihren SCHUFA-Score zu verbessern.

Weitere Quellen

  1. Schuldnerberatung.de

Hi, ich bin Oliver, der Gründer von Jodano - Wissen & Meinung zu Finanzen. Bevor ich mich als Blogger selbstständig gemacht habe, habe ich fast 20 Jahre in der Bankenbranche mein Unwesen getrieben. Die Erfahrungen, die ich dort in Anlageberatung, Private Banking und Corporate Finance gesammelt habe, lasse ich heute in meinen Blog einfließen.

3 Gedanken zu „9 Tipps wie Sie Ihren SCHUFA Score verbessern können“

Kommentare sind geschlossen.