Vorfälligkeitsentschädigung – Kredit vorzeitig ablösen 1

Die Vorfälligkeitsentschädigung ist eine finanzielle Entschädigung, die der Bank bezahlt werden muss, wenn der Kreditnehmer seinen Kredit vorzeitig ablöst. Die Höhe dieser Entschädigung berechnet sich anhand verschiedener Faktoren. In diesem Blogbeitrag erklären wir Ihnen, was Sie über die Vorfälligkeitsentschädigung wissen sollten und welche Gegenmittel Ihnen offen stehen, falls Sie gezwungen sind, Vorfälligkeitsentschädigung zu bezahlen.

Anzeige
smava logo png

Auswahl
günstige Kredite von über 20 Banken

kostenlos
100% kostenloser Kreditvergleich

Garantie
günstiger oder Geld zurück

Was ist eine Vorfälligkeitsentschädigung?

Eine Vorfälligkeitsentschädigung ist eine finanzielle Entschädigung, die der Bank bezahlt werden muss, wenn der Kreditnehmer seinen Kredit vorzeitig ablöst. Diese Entschädigung soll die Bank vor möglichen Verlusten schützen, die durch eine vorzeitige Kreditablöse entstehen könnten.

Denn die Bank steht als Wirtschaftsunternehmen natürlich unter einem gewissen Investitionsdruck. Sie kann Liquidität nicht einfach unrentabel herumliegen lassen.

Wenn der Kunde nun seinen Kredit vorzeitig – und entgegen der Ursprungsvereinbarung -zurückzahlt, erhält die Bank Liquidität, die nicht mehr investiert und damit unrentabel ist.

Im Vergleich zur ursprünglichen Kreditvereinbarung, muss der Verrtrgspartner “Bank” also einen Zinsverlust hinnehmen, wenn Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen.

Dieser Zinsverlust wird mit der Vorfälligkeitsentschädigung ausgeglichen. Die VFE ist insoweit eine Vertragsstrafe.

Die Vorfälligkeitsentschädigung wird in § 502 Abs. 1 BGB geregelt.


Wie berechnet man die Vorfälligkeitsentschädigung? 

Die Vorfälligkeitsentschädigung berechnet sich aus folgenden Komponenten:

  • Den Ablösetermin,
  • die Höhe der Restschuld zum Ablösetermin,
  • den Zinssatz,
  • die Monatsrate,
  • die Höhe der maximal zulässigen Sondertilgungen und
  • das Ende der Zinsbindung.

Aktiv-Passiv- oder Aktiv-Aktiv-Methode?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung sowohl die Aktiv-Passiv-Methode als auch die Aktiv-Aktiv-Methode als zulässig anerkannt.

Aktiv-Passiv-Methode

Bei der Aktiv-Passiv-Methode wird davon ausgegangen, dass die Bank das vorzeitig zurück erhaltene Geld risikolos am Geldmarkt anlegt.

Aktiv-Aktiv-Methode

Bei der Aktiv-Aktiv-Methode hingegen wird davon ausgegangen, dass die Bank das Geld wiederum als Darlehen ausgibt.

Im aktuellen Zinsumfeld wendet der BGH ausschließlich die Aktiv-Passiv-Methode zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung an.

Was sind die Vorteile, wenn Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen?

Wenn Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen, so können Sie folgende Vorteile erwarten:

Minderung monatliche Belastung

Wenn Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen, hat das in erster Linie den Vorteil, dass Sie in Zukunft keine monatliche Ratenbelastung mehr haben.

Zinsen
Zinsen

Zinsersparnis

Durch die vorzeitige Rückzahlung reduzieren sich weiterhin Ihre Zinskosten. Denn ohne Darlehen müssen Sie natürlich auch keine Zinsen bezahlen.

Flexibilität

Eine vorzeitige Kreditablöse gibt Ihnen die Möglichkeit, flexibel auf Änderungen am Markt reagieren zu können.


Welche Kredite kann man vorzeitig ablösen?

Grundsätzlich können Sie jeden Kredit vorzeitig ablösen. Egal, ob es sich um einen Autokredit, Baufinanzierung oder Ratenkredit handelt.

Aber manche von diesen Krediten eben nur mit der besprochenen Vorfälligkeitsentschädigung.

Immobilienfinanzierung
Immobilienfinanzierung

Baufinanzierungen vorzeitig ablösen – in der Regel nur mit Vorfälligkeitsentschädigung

Baufinanzierungen können grundsätzlich vorzeitig abgelöst werden. Wenn die Verzinsung variabel vereinbart wurde, auch ohne Pflicht zur Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung.

In den allermeisten Fällen jedoch, wurde eine Zinsfestschreibung über mehrere Jahre vereinbart. In diesen Fällen müssen Sie dann eine Vorfälligkeitsentschädigung an den Kreditgeber entrichten.

Ratenkredit vorzeitig ablösen – häufig ohne Vorfälligkeitsentschädigung

Privatkredit
Privatkredit

Im Gegensatz zu Baufinanzierungen verlangen Banken bei Ratenkrediten nur in Ausnahmefällen eine Vorfälligkeitsentschädigung.

Kostenfreie Sondertilgungen gehören heute zum Standardangebot bei den meisten Ratenkrediten.

Falls eine Bank dennoch eine Vorfälligkeitsentschädigung bei Ratenkrediten verlangt, ist sie hinsichtlich der Höhe eingeschränkt:

Wenn die Restlaufzeit mehr als 12 Monate beträgt, darf das Vorfälligkeitsentgelt maximal 1 Prozent betragen.

Bei weniger als 12 Monaten Restlaufzeit sind es noch 0,5 Prozent der vorzeitig getilgten Summe.


Funktionsweise: Wie ist der Ablauf, wenn ich meinen Kredit vorzeitig ablösen will?

Wenn Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen wollen, so können Sie dies in der Regel ganz einfach selbst tun

Die Vorgehensweise ist dabei meist identisch mit der Vorgehensweise, die Sie auch wenn Sie bei der Kreditaufnahme gewählt haben

In der Regel wenden Sie sich hierzu telefonisch oder per E-Mail an Ihren Kreditgeber und teilen diesem mit, dass Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen wollen.

Die Bank prüft dann in der Regel, ob Voraussetzungen für eine vorzeitige Kreditablöse gegeben sind und informiert Sie sodann in der Regel per E-Mail oder Brief über ihre Entscheidung.

Voraussetzung für eine vorzeitige Kreditablöse ist meist, dass der Kreditnehmer seinen Kreditvertrag nicht in Verzug ist und auch keine anderweitigen negativen Zahlungsinformationen vorliegen.

In der Regel wird die vorzeitige Kreditablöse dann innerhalb einiger Wochen vollzogen.

Wann dürfen Banken Vorfälligkeitsentschädigung Kredit verlangen?

Banken dürfen Vorfälligkeitsentschädigung Kredit nur verlangen, wenn diese Klausel auch im Kreditvertrag enthalten ist.

Ohne eine entsprechende Vereinbarung im Kreditvertrag können Banken Vorfälligkeitsentschädigung Kredit nicht verlangen.

Die Vereinbarung einer Vorfälligkeitsentschädigung ist in der Regel bei Baufinanzierungen und (vereinzelt) Ratenkrediten üblich.

Bei Autokrediten sind Vorfälligkeitsentschädigungen hingegen selten zu finden.


Vorfälligkeitsentschädigung Rechner – Vorfälligkeitsentschädigung selbst berechnen

Die Vorfälligkeitsentschädigung können Sie mit unserem Rechner bei Bedarf auch ganz einfach selbst berechnen.

Vorfälligkeitsentschädigung Rechner

Vorfälligkeitsentgelt selbst berechnen
Vertragsbeginn(erforderlich)
Ende der Sollzinsbindung(erforderlich)
Datum der Restschuldangabe(erforderlich)
Bitte gib eine Zahl von 0,01 bis 100,00 ein.
geplanter Kündigungstermin(erforderlich)

Vorfälligkeitsentschädigung Gegenmittel – Wie kann ich die Vorfälligkeitsentschädigung zurückfordern? 

Es gibt Möglichkeiten, wie Sie die Vorfälligkeitsentschädigung zurückfordern oder im Vorfeld gleich ganz umgehen können.

Sonderkündigungsrecht nach § 489 BGB

In § 489 BGB sind mehrere Konstellationen normiert, die ein Sonderkündigungsrecht begründen. Diese betreffen insbesondere die Fälle auslaufender oder variabler Zinsvereinbarungen.

Unzureichende Angaben im Darlehensvertrag oder fehlerhafte Berechnungen des Vorfälligkeitsentgelts

Selbst wenn die Vorfälligkeitsentschädigung vertraglich vereinbart ist, können eine fehlerhafte Berechnung des Vorfälligkeitsentgelts oder unzureichende Angaben im Darlehensvertrag vorliegen.

Fehlerhafte Berechnung des Vorfälligkeitsentgelts

Falls in Ihrem Fall eine fehlerhafte Berechnung des Vorfälligkeitsentgelts naheliegt, sollten Sie in einem ersten Schritt erst einmal eine umfassende Darstellung der Berechnung von der Bank anfordern.

Hier für können Sie unser Musteranschreiben verwenden.

Dieses finden Sie hier: Musterbrief Abrechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

unzureichende Angaben im Darlehensvertrag

Wenn der Vertrag nach dem 21.03.2016 geschlossen wurde und die Zahlung des Vorfälligkeitsentgelts nicht mehr als 3 Jahre zurückliegt, kann das VFE bei fehlerhaften Angaben im Vertrag zurückgefordert werden.

Hier finden Sie unser passendes Musteranschreiben: Musterbrief Rückforderung Vorfälligkeitsentschädigung wegen fehlerhafter Belehrung

Kündigung von Immobilien­krediten wegen Zahlungs­verzugs

Ebenfalls unzulässig ist die Vereinnahmung eines Vorfälligkeitsentgelts, wenn die Baufinanzierung wegen Zahlungsverzugs gekündigt wurde.

Betroffen können die Vorfälligkeitsentschädigung nach § 812 Abs. 1 BGB zurückfordern.

Hier finden Sie unser passendes Musteranschreiben dazu: Musterbrief Rückforderung Vorfälligkeitsentschädigung bei Kündigung wegen Zahlungsverzugs

Kann das Vorfälligkeitsentgelt von der Steuer abgesetzt werden?

Ob Vorfälligkeitsentgelte von der Steuer abgesetzt werden können, ist nicht abschließend geklärt.

Die Finanzgerichte haben in mehreren Urteilen jedoch entschieden, dass Vorfälligkeitsentgelte nicht als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind.

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in seinem Urteil vom 17.03.2010 (XI R 10/09) entschieden, dass Vorfälligkeitsentgelte nicht als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind.

Der BFH begründet seine Entscheidung damit, dass Vorfälligkeitsentgelte weder unabweisbar noch zwangsläufig sind.

Zudem seien Vorfälligkeitsentgelte nicht mit den Kreditraten vergleichbar, da diese regelmäßig anfallen und damit planbar sind.

Vorfälligkeitsentgelte hingegen fallen nur dann an, wenn der Kreditnehmer seinen Kredit vorzeitig ablösen will.


Anzeige

Fazit – Vorfälligkeitsentschädigung

Eine Vorfälligkeitsentschädigung kann anfallen, wenn der Kreditnehmer seinen Kredit vorzeitig ablösen will.

Vorfälligkeitsentschädigungen sind jedoch nicht in allen Fälligkeiten zulässig und können auch fehlerhaft berechnet werden.

In diesen Fällen kann der Kreditnehmer die Vorfälligkeitsentschädigung zurückfordern.

Alternativ kann der Kreditnehmer auch versuchen, die Vorfälligkeitsentschädigung im Vorfeld ganz zu vermeiden.