Kredit für Arbeitslose – Sofortzusage, Auszahlung

In Zeiten von wachsender Arbeitslosigkeit ist es immer wichtiger, einen kleinen finanziellen Puffer zu haben. Doch was tun, wenn das Ersparte nicht ausreicht? Kredite für Arbeitslose können hier eine Lösung sein! In diesem Blogbeitrag erklären wir, was Kredite für Arbeitslose sind, welche Vorteile und Nachteile sie haben und welche Anbieter es gibt.

Anzeige
Maxda Logo PNG

ohne SCHUFA
Ratenkredite ohne SCHUFA möglich

schnelle Beantragung
einfache und schnelle Beantragung

faire Konditionen
jederzeitige Sondertilungen

Kredit für Arbeitslose – Was ist das?

Ein Kredit für Arbeitslose ist ein ungesicherter Kredit, der von Personen aufgenommen werden kann, die derzeit nicht in einem Beschäftigungsverhältnis sind. Wie bei anderen Krediten wird auch hier die Kreditwürdigkeit des Antragstellers geprüft, aber ohne einen Arbeitsplatz oder einen Einkommensnachweis besteht oft keine ausreichende Kreditsicherheit, um einen Kredit bei einer normalen Bank oder einem Kreditinstitut aufzunehmen.


Kredit für Arbeitslose – ist das überhaupt möglich?

Bei “Arbeitslosigkeit” kommt einem nicht unbedingt als erstes “Kredit” in den Sinn.

einkommen
Einkommen

Kredit ohne festes Einkommen

Den das Grundproblem besteht darin, dass Arbeitslosigkeit fehlendes regelmäßiges Einkommen bedeutet. Zumindest solches, das über Hartz IV hinausgeht und damit die Bonität verbessern würde.

Kredit für Arbeitslose Möglichkeiten

Doch es gibt nichts, das es nicht gibt. Und somit gibt es natürlich auch für einen Arbeitslosen Möglichkeiten, an einen Kredit zu kommen.

Bürge, Mitantragsteller

Eine Möglichkeit für einen Kredit für Arbeitslose ist ein Bürge oder Mitantragsteller. In diesem Fall erhöht sich die Kreditwürdigkeit des Antragsteller um die Bonität des zweiten Antragstellers (Bürgen). Der Bürge sollte daher keinesfalls ebenfalls arbeitslos sein. Stattdessen sollte er über ein geregeltes Einkommen verfügen.

Freunde Familie
Freunde & Familie

Kredit von Freunden oder der Familie

Eine weitere Möglichkeit ist der Kredit von Freunden oder der Familie. Hier spielt die Bonität des Antragstellers überhaupt keine Rolle. Allerdings ist hier zu beachten, dass Kredite von Verwandten und Bekannten schnell zu Unstimmigkeiten führen können.

Das Sprichwort “Beim Geld hört die Freundschaft auf” hat seine Berechtigung.

Kredit vom Arbeitsamt

Der Kredit des Arbeitsamtes ist ein spezieller Kredit für Arbeitslose. Dieser Kredit wird von der Bundesagentur für Arbeit gewährt und dient dazu, einen “unabweisbaren Bedarf” zu stillen, § 24 Absatz 1 SGB II.

Eine vergleichbare Regelung findet sich für Arbeitslose, die eine selbstständige Tätigkeit aufnehmen möchten in § 16c SGB II.

Kredit von Privat

Eine weitere Möglichkeit sind Kredite, die von Privatpersonen an andere gewährt werden.

Es gibt mittlerweile Online Plattformen, die Kreditangebote und Kreditnachfrage in diesem Bereich zusammen bringen.

Zum Beispiel Auxmoney

Auxmoney Logo PNG

kostenlos und unverbindlich
kostenlose und unverbindliche Kreditanfrage

schnelle Entscheidung
Kreditentscheidung nach wenigen Sekunden

schnelle Auszahlung
innerhalb von 24 Stunden

Spezialanbieter Kredit für Arbeitslose

Eine weitere Möglichkeit ist, einen Spezialanbieter für Kredit für Arbeitslose in Betracht zu ziehen.

Es gibt spezielle Kreditanbieter, die von Fall zu Fall Kredite für Arbeitslose vergeben – manchmal sogar ohne Einkommens- oder Schufa-Prüfung. Bei der Kreditprüfung beziehen diese Spezialanbieter sich auf Merkmale, welche von traditionellen Banken nicht unbedingt beachtet werden.

Doch sollten Sie Vorsicht bei der Suche walten lassen: Gerade unter diesen Stichworten tummeln sich im Internet nicht nur seriöse Anbieter.

Arbeitslosenkredite aus dem Ausland

Und schließlich können Kredite für Arbeitslose auch aus dem Ausland aufgenommen werden.

Ein Kredit aus dem Ausland unterliegt nicht dem deutschen Bankengesetz und bietet daher einige Vorteile gegenüber einem Kredit in Deutschland – gleichzeitig gibt es aber auch einige Risiken, die beachtet werden sollten.


Was sind die Vorteile und Nachteile von Krediten für Arbeitslose?

Vorteile:

  • Kann schnell und einfach aufgenommen werden
  • Einige Kreditanbieter verlangen keine Bonitätsprüfung und kein Einkommen
  • Bürgschaftskredite können die Kreditwürdigkeit erhöhen

Nachteile:

  • Zum Teil hohe Zinssätze
  • Kredite aus dem Ausland können risikoreich sein
  • Schwierige Vergleichbarkeit der Angebote durch unterschiedliche kreditbedingungen

Wie hoch sind die maximal möglichen Kreditbeträge?

Was möglich ist, hängt vom Kreditanbieter und der Kreditwürdigkeit des Antragstellers ab. In der Regel kann ein Kredit für Arbeitslose ab einem Mindestbetrag von 500 Euro bis zu 10.000 Euro aufgenommen werden.

Zinsen
Zinsen

Wie sind die möglichen Zinssätze?

Der Zinssatz hängt weitgehend von der Kreditwürdigkeit des Antragstellers und des Kreditgebers ab. Allerdings ist ein Kredit für Arbeitslose in der Regel teurer als ein Kredit für Erwerbstätige.

Typische Zinssätze für Kredite für Arbeitslose beginnen bei 7% und reichen hinaus bis zu 15% p.a.

Welche Laufzeiten sind möglich?

Die Kreditlaufzeit ist abhängig vom Kreditanbieter und der Kreditsumme. In der Regel sind Kreditlaufzeiten von 12 bis 72 Monaten möglich.

Voraussetzungen – Das benötigen Sie für einen Kredit für Arbeitslose

Um einen Kredit für Arbeitslose zu erhalten, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein.

Alter

Für einen Kredit für Arbeitslose müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein. Manche Banken setzen auch ein Höchstalter von 65 Jahren an.

Einkommen

Auch ein Kredit für Arbeitslose muss in der Regel auf irgendein Einkommen abstellen können. Im Falle von Arbeitslosigkeit kommt auch Einkommen aus anderen Einnahmequellen in Frage. So zum Beispiel Renten oder Dividenden.

Manche Anbieter von Krediten speziell für Arbeitslose akzeptieren auch Hartz IV-Bezüge oder das zukünftige Bürgergeld als Einkommensquelle.


Unterlagen: Welche Dokumente werden für einen Kredit für Arbeitslose benötigt?

Die meisten Kreditanbieter verlangen in der Regel einen Identitätsnachweis (Reisepass oder Personalausweis) und einen Nachweis über den Wohnsitz (Mietvertrag, Rechnung des Energieversorgers). Weitere Unterlagen können erforderlich sein, je nach den Kreditgeber.

Wer sind die Kreditanbieter?

Es gibt verschiedene Kreditanbieter, die Darlehen für Arbeitslose anbieten, z. B. wohlhabende Privatpersonen oder Online-Plattformen, spezielle Kreditanbieter und ausländische Banken. Es ist wichtig, die Angebote der verschiedenen Kreditanbieter zu vergleichen, um die besten Konditionen für Ihren Kredit zu finden.

Antrag: Welche Schritte sind für den Kredit für Arbeitslose notwendig?

Sie erhalten den Kredit für Arbeitslose mit ein paar einfachen Schritten.

Anbieter vergleichen

Vergleichen Sie zunächst die Kreditanbieter, um die besten Konditionen zu erhalten.

Persönliche Daten angeben und Unterlagen uploaden

Geben Sie dann Ihre persönlichen Daten ein, unterschreiben Sie den Kreditvertrag und laden Sie die erforderlichen Dokumente hoch. Nicht alle Anbieter erfordern das Einreichen von Dokumenten – so gibt es einen Kredit ohne Nachweis!

Für die Legitimation können Sie statt PostIdent auch VideoIdent nutzen. So können Sie sich ganz bequem von zuhause aus legitimieren.

Kreditgenehmigung und Auszahlung

In der Regel erhalten Sie eine schnelle Vorabgenehmigung innerhalb weniger Stunden.

Das Geld wird dann nach Genehmigung ausgezahlt.

Auszahlung: Wie schnell wir der Kredit für Arbeitslose ausgezahlt?

Die Überweisung des Kredits für Arbeitslose erfolgt in der Regel innerhalb von 24 Stunden nach der Genehmigung. Je nach Kreditanbieter kann sie sogar noch schneller ausgezahlt werden.


Fazit Kredit für Arbeitslose

Ein Kredit für Arbeitslose ist möglich und es gibt eine Reihe von Anbietern, die einen Kredit für Arbeitslose anbieten. Die Zinssätze können zwar höher sein als üblich, aber der Kreditdie Zinssätze hängen von der Bonität des Antragstellers und des Kreditanbieters ab. Es ist wichtig, Kreditanbieter zu vergleichen, um die besten Kreditkonditionen zu erhalten. Nach der Eingabe der persönlichen Daten, der Unterzeichnung eines Kreditvertrags und dem Hochladen von Dokumenten erfolgt die Kreditgenehmigung in der Regel schnell und das Geld kann innerhalb von 24 Stunden überwiesen werden.

Mit diesen Informationen im Hinterkopf sollten Sie nun in der Lage sein, eine fundierte Entscheidung über einen Kredit für Arbeitslose zu treffen. Viel Glück!

Anzeige

Häufig gestellte Fragen (FAQ):

Ist ein Kredit für Arbeitslose ein seriöses Angebot?

Ja, es gibt verschiedene Kreditanbieter, die Kredite für Arbeitslose anbieten. Allerdings können die Zinssätze höher sein als üblich und die Kreditwürdigkeit wird berücksichtigt.

Woran erkenne ich unseriöse Angebote?

Achten Sie auf Kreditanbieter, die einen Kredit ohne Bonitätsprüfung versprechen. Achten Sie auch auf Anbieter, die für die Bearbeitung des Kreditantrags eine Vorauszahlung verlangen. Alle diese Angebote sind nicht seriös!

Andere unseriöse Anbieter versuchen dem Kreditnehmer weitere Produkte wie Versicherungen oder Bausparverträge als Bedingung zu verkaufen.

Kann ich einen Kredit für Arbeitslose ohne Einkommensnachweis erhalten?

Einige Kreditanbieter verlangen einen Einkommensnachweis, um einen Kredit für Arbeitslose aufnehmen zu können. Einige Kreditanbieter bieten jedoch auch einen Kredit ohne Einkommensnachweis.

Was passiert, wenn ich meine Raten nicht mehr zahlen kann?

Es ist wichtig, dass Sie Ihren Kreditgeber so schnell wie möglich darüber informieren. Je nach Kreditvertrag kann es Möglichkeiten für eine Verlängerung oder Umschuldung der Ratenzahlungen geben. Daher ist es wichtig, den Kreditvertrag sorgfältig zu lesen und sich bei Schwierigkeiten an Ihren Kreditgeber zu wenden.